Vorbereitung

Nun der letzte Beitrag ist schon wieder eine Weile her… wie immer, bin ich im Sommer eigentlich zu Hause, aber im Endeffekt bin ich genau soviel unterwegs wie im Winter. Mit Arbeiten und der ganzen physischen Vorbereitung bleibt mir eigentlich sogar eher weniger Zeit für irgendetwas anderes nebenbei. Die letzten Jahre sah die Vorbereitung für mich immer sehr ähnlich aus, neben den Konditrainings zu Hause oder in Magglingen, alleine oder mit dem Team, fand der grösste Teil des Schneetrainings mit dem Team  auf dem heimischen Gletscher in Saas Fee statt.

Heute ist’s anders. Dieses Jahr habe ich mir für die Vorbereitung  andere Ziele gesetzt. Beziehungsweise trotz meiner super Saison letztes Jahr wurde mir bewusst, dass ich noch enorm viel Verbesserungspotential im teschnischen Bereich habe. Ich habe mich deshalb entschieden, vieles auf eine Karte zu setzen, etwas zu riskieren und vor allem Geld in meine sportliche Zukunft zu investieren und trainiere nun die nächsten drei Monate alleine mit einem eigenen Trainer. Eins zu eins coaching ist was ganz neues, viel individueller, flexibler. Nach drei Wochen auf dem Schnee weiss ich nun, dass es sich lohnt, dass es aber auch seine eigenen Tücken birgt und vor allem mental sehr anstrengend sein kann.

Ich verbrachte nun meine ersten drei Wochen auf dem Schnee in Saas Fee. Die Schneebedingungen sind, nach einem so warmen Sommer wie wir ihn dieses Jahr hatten, eher prekär. Deshalb staune ich jedes Jahr wieder wie gut der Park und die Pisten in Saas Fee sind aber freue mich nun umso mehr über meinen kleinen Abstecher nach Argentinien…

ich werde mich schon bald wieder mit News melden, Sandra

Comments are closed.